Kurrent-Lesen für Anfängerinnen und Anfänger – Ein Workshop in drei Teilen in Wien

Print Friendly, PDF & Email

Alte Ansichtskarten, Briefe, Stammbucheinträge, Dokumente oder Matrikeneinträge: Immer diese Schrift – Kurrent. Hilfe – Ich kann den Text nicht lesen! Wir haben Kurrent nicht mehr in der Schule gelernt! Diese Schrift ist für mich nicht lesbar! Würde gern meine Vorfahren erforschen, aber die Schrift ist unlesbar. Nichts einfacher als das!…

Weiter lesen

Untertanen der Herrschaft Gföhl kämpfen gegen Robotleistungen – Acht Rädelsführer strafweise in das Banat verschickt!

Print Friendly, PDF & Email

Anfang des 18. Jahrhunderts stieg aufgrund der wachsenden Bevölkerung der Nahrungsmittelbedarf, wodurch die Landwirtschaft für die Grundherren wieder interessant wurde. Die Untertanen wurden nun stärker zu Robot- und Zehentleistungen herangezogen. Einzelne Herrschaften erhöhten die Robotleistungen in ein für die Bauern unerträgliches Maß. Bei den Waldviertler Herrschaften Gföhl und Altpölla eskalierte…

Weiter lesen

Wir trauern um Peter Sollinger

Print Friendly, PDF & Email

Peter Sollinger – vielen von den Genealogenstammtischen in Wien und Niederösterreich bekannt – hat uns für immer am Dienstag, 3. April 2018 plötzlich und unerwartet verlassen. Peter Sollinger war einer der ersten Stunde beim GENEALOGENSTAMMTISCH.IN.WIEN. Als der Wiener Stammtisch zu groß wurde, war Peter sofort mit einem Lösungsvorschlag zu Stelle:…

Weiter lesen

Terminvorschau Stammtische im April 2018

Print Friendly, PDF & Email

Wir  möchte Sie auf einige der nächsten Termine im April hinweisen: 19. GENEALOGENSTAMMTISCH in Mistelbach Dienstag, 3. April 2018, 18.30 Uhr Diesmal einige Beispiele zum Reisen in Ergänzung zum letzten Stammtisch, einiges zum Heimatrecht und viel Zeit zur gemeinsamen Lösung offener Fragen. Anmeldung bitte mit Betreff „Mistelbach 19“ an genealogenstammtisch@gmx.at…

Weiter lesen

Warum ist Ostern für Familienforscher ein wichtiger Termin?

Print Friendly, PDF & Email

Ostern gehört zu den beweglichen Festen, das Datum variiert von Jahr zu Jahr. Beim Konzil von Nicäa im Jahr 325 wurde festgelegt, dass Ostern auf den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling fallen solle. Durch die Einführung des gregorianischen Kalenders kam es zu einer Verschiebung des Osterdatums. Alle…

Weiter lesen

Familiennamenbuch der Schweiz

Print Friendly, PDF & Email

Die Schweizer Staatsbürgerschaft kann gemäß Art. 37 Abs. 1 der Bundesverfassung nicht ohne Erwerb des Bürgerrechts einer Gemeinde und des Kantons erworben werden. “Das “Familiennamenbuch der Schweiz” ist ein unentbehrliches Handbuch für Familienforscher und Historiker. Das Familiennamenbuch verzeichnet alphabetisch alle Familien, die 1962 in einer schweizerischen Gemeinde das Bürgerrecht besassen.…

Weiter lesen

Von Varianten in der Schreibweise unserer Familiennamen

Print Friendly, PDF & Email

Immer wieder herrscht bei vielen Anfängern, aber auch bei fortgeschrittenen Familienforschern Verunsicherung bis Verwunderung über die oft sehr unterschiedliche Schreibweise von Familiennamen.  Dazu ein interessanter Beitrag von Frau Univ.-Doz. Dr. Anna L. Staudacher, MAS im Austria-Forum. “Die Rechtschreibung von Familiennamen wurde erst zu Ende des 19. Jahrhunderts fixiert: Bis dahin…

Weiter lesen

Was gibt es Neues?

Print Friendly, PDF & Email

Seit nicht einmal zwei Monaten ist nun die Seite der Österreichischen Gesellschaft für Familien- und regionalgeschichtliche Forschung (ÖFR) online. Das Echo war enorm, unsere Erwartungshaltung wurde bei weitem übertroffen. In der Zwischenzeit waren Vorstand und viele Mitglieder nicht untätig. Einiges wollen wir Ihnen berichten: ÖFR-Wiki – ein neues Nachschlagewerk Ab…

Weiter lesen

Österreichische Mediathek – Historische Filme online!

Print Friendly, PDF & Email

Die Österreichische Mediathek archiviert rund 550.000 Tonträger und Videos verschiedenster Formate, vor allem Schellacks, Schallplatten, Tonbänder, Audiokassetten, CDs, DVDs und Videokassetten. Insgesamt handelt es sich um über zwei Millionen Einzelaufnahmen. Das gesamte (digitalisierte) Material kann in der Österreichischen Mediathek benützt werden. Nur ein kleiner Ausschnitt von Themen, zu denen Sie…

Weiter lesen

Max von Portheim und dessen Katalog

Print Friendly, PDF & Email

Max Porges Edler von Portheim (1857 – 1937) stammte aus einer Prager Familie und studierte Chemie und Landwirtschaft, Philosophie und Geschichte. Nach ausgedehnten Reisen nahm er Wien als seinen Wohnsitz und begann mit seiner umfangreichen Sammlungstätigkeit. Sein Hauptinteresse bestand in der Zeit Maria Theresias, Josephs II. und Leopold II. Das…

Weiter lesen