Dobrodošli na Matriculi! Matriken Maribor ab 20.10.2020 online

Wie die Erzdiözese Maribor mitteilt, sind die Matriken der Erzdiözese auf Matricula online ab 20. Oktober 2020 verfügbar: https://data.matricula-online.eu/sl/ 1) Die Suche funktioniert wie bei allen anderen Diözesen, in diesem Fall z.B. über Ortssuche und Nadškofija Maribor | Slovenia. Sie finden dann die 246 Pfarren. Die Sammlung umfasst Matriken von…

Weiterlesen

Neues Inventar der Kirchenbücher ZÁMRSK (18.8.2020)

Hier geht es zur Seite des Archivs: https://vychodoceskearchivy.cz/zamrsk/sbirka-matrik-vychodoceskeho-kraje-1587-1949/
bzw. hier direkt zum Verzeichnis: https://vychodoceskearchivy.cz/zamrsk/files/2020/08/8700_Sbrika-matrik-Vychodoceskeho-kraje-1587-1949_NAD_190-stav-2020-08-18.pdf

Zitieren der Archivhilfe: 

Die Veröffentlichung eines Text- und Bildteils der Archivhilfe bedarf der Zustimmung des Landesregionalarchivs in Zámrsk und der Nennung eines ordnungsgemäßen Zitats:

HLÁVKOVÁ J. – DUBOVÁ Z. – KUBA J. – NOVOTNÝ M. – PAUKRT M .: Sammlung von Registern der ostböhmischen Region 1587 – 1949 (Sbírka matrik Východočeského kraje 1587 – 1949. Inventář, 2020, s. 2714, ev. č. 8700 (stav k 18. 8. 2020)). Inventar, 2020, Seiten 2714, ev. Nr. 8700 (Stand 18. August 2020).

Liste einiger wichtiger Abkürzungen, die in der Inventarliste verwendet werden:

  • N (die Geburtsmatrik (Taufbuch) / Geburtsregister);
  • O (matrika oddaných / die Trauungsmatrik / Register der Ehen);
  • Z (matrika zemřelých / die Sterbematrik / Todesregister);
  • č. o. – Teil des Dorfes;
  • dř. – vorher;
  • in – Index;
  • kn – das Buch;
  • něm. – deutsch;
  • o. – Dorf;
  • okr. – Kreis;

Was bedeuten die Abkürzungen? Tom., fol., pag. und RZ. usw.

Bei der Arbeit mit  Matriken gibt es immer wieder einige Abkürzungen, die dem Anfänger unbekannt sind, z.B. „Aus dem hiesigen Taufbuch, Tom. XXIV Fol. 103 wird bescheinigt, daß …“  Auch bei der Suche im Index finden wir oft „Seitenangaben“, nach denen wir den gesuchten Eintrag nicht finden, nach längerer Suche…

Weiterlesen

Die Ephrussis am Schottengymnasium

Unter diesem Titel bringt der Archivar des Schottenstifts Maximilian Alexander Trofaier in seinem Blog einen sehr interessanten Beitrag: “In unmittelbarer Nachbarschaft des Schottenstifts, an der Ecke Universitätsring/Schottengasse, liegt das markante Palais Ephrussi, ein 1872/1873 vom Architekten Theophil von Hansen für den jüdischen Bankier Ignaz von Ephrussi erbautes Ringstraßenpalais. Einem breiteren…

Weiterlesen

Ahnenforschung im Burgenland – Burgenland ist anders!

Geschichtliche Entwicklung des Landes und der Diözese Nach dem Ersten Weltkrieg kam es zu Bemühungen die deutschsprachigen Gebiete Westungarns an Österreich anzuschließen. Im Friedensvertrag von St. Germain wurde festgelegt, dass „Deutsch-Westungarn“ an Österreich anzuschließen sei, im Vertrag von Trianon wurde Ungarn verpflichtet dieses Gebiet an Österreich abzutreten. Die Aufnahme in…

Weiterlesen

Studenten der Prager Universitäten 1882–1945

Hier finden Sie Staatsprüfungsprotokolle, Promotionslisten etc. der deutsch- als auch der tschechischsprachigen Karls-Universität. Das Projekt ist im Aufbau. Die digitalisierten Bücher sind online kostenlos zu betrachten. http://is.cuni.cz/webapps/archiv/public/?lang=en Bild: Denkmal zu Ehren Karls IV., des Gründers der Universität – Patrick-Emil Zörner Paddy, Charles IV. 2003-12-24, CC BY-SA 3.0  –

Weiterlesen

Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout mit der Leitung des Österreichischen Staatsarchivs betraut – Wir gratulieren sehr herzlich!

“Ab 1. November 2019 wird Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout mit der Leitung des Österreichischen Staatsarchivs betraut. „Das Österreichische Staatsarchiv gehört zu den renommiertesten Institutionen unseres Landes. Es freut mich sehr, dass mit Dr. Wohnout ein hoch anerkannter, habilitierter Historiker mit viel Erfahrung auf dem Gebiet des Archivwesens diese verantwortungsvolle Aufgabe…

Weiterlesen

Lesehilfen für die alte deutsche Schrift

Das Hessische Landesarchiv hat eine Zusammenstellung von PDF-Dateien mit Schriftmustern online gestellt. „Für die Auswertung handgeschriebener Archivalien ist die Kenntnis der deutschen Schrift erforderlich. Die unten verlinkten pdf-Dateien können beim Entziffern helfen und regen zum Selbststudium an.“ https://landesarchiv.hessen.de/lesehilfen?fbclid=IwAR1Vx9gw3RZwJn27ekB3VJLo99X1uREjrDP4QuePCl-3plDvNBkZPaFrWcY Für Fortgeschrittene, die anhand von ausgewählten Quellenbeispielen üben wollen, haben die staatlichen…

Weiterlesen

Verzeichnis deren von einer Hochlöblichen Privilegirten Kays. Königl. Todten Bruderschaft übernohmenen Malleficanten

“Das Totenbuch ist ein von 1702-1833 geführtes Verzeichnis, welches Namen, personenbezogene Daten und Delikte der von den Mitgliedern zur Hinrichtung begleiteten “Malleficanten” anführt. Dem Verzeichnis steht ein Stich (Memento Mori) von Martin Engelbrecht voran.” (Wienbibliothek) Die „Totenbruderschaft, eine 1638 von Kaiserin-Witwe Eleonore (nach Ferdinand II.) gestiftete und vom Papst, dem…

Weiterlesen

Diözesen Eisenstadt und Györ: Gemeinsame Matriken-Digitalisierung

Bischöfe Zsifkovics und Veres schlossen Vertrag zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Nachdem die Matriken sämtlicher Bundesländer bereits länger online sind, zeichnet sich im Burgenland Bewegung ab: Im Herbst und damit zu Beginn des Diözesanjubiläums “60 Jahre Diözese Eisenstadt” sollen die Daten online verfügbar sein „Über eine grenzüberschreitender Zusammenarbeit bei der Digitalisierung von…

Weiterlesen