Die Ephrussis am Schottengymnasium

Print Friendly, PDF & Email

Unter diesem Titel bringt der Archivar des Schottenstifts Maximilian Alexander Trofaier in seinem Blog einen sehr interessanten Beitrag:

Palais Ephrussi am Universitätsring, links die Schottengasse (2013)

“In unmittelbarer Nachbarschaft des Schottenstifts, an der Ecke Universitätsring/Schottengasse, liegt das markante Palais Ephrussi, ein 1872/1873 vom Architekten Theophil von Hansen für den jüdischen Bankier Ignaz von Ephrussi erbautes Ringstraßenpalais. Einem breiteren Publikum bekanntgeworden ist das Schicksal der Ephrussis und ihres Palais durch die vor einigen Jahren erschienene Familiengeschichte The Hare with Amber Eyes des britischen Keramikers Edmund de Waal. Das Jüdische Museum Wien, dem die Familie de Waal 2018 das Familienarchiv der Ephrussis geschenkt hat, widmete sich vor kurzem mit der Ausstellung Die Ephrussis. Eine Zeitreise der wechselvollen Geschichte dieser Dynastie zwischen Russland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Japan und zahlreichen anderen Ländern. Darin wurde der wirtschaftliche und gesellschaftliche Werdegang einer europäisch-jüdischen Familie nachgezeichnet, deren Nachfahren heute durch Flucht und Vertreibung während der Zeit des Nationalsozialismus in der ganzen Welt verstreut leben. Dieser Beitrag möge als eine kleine Fußnote zu de Waals beeindruckendem Buch und der Ausstellung im Jüdischen Museum verstanden werden. …”

Mehr hier: https://schotten.hypotheses.org/2397

Ignaz von Ephrussi, 1871

Bilder:
Ignaz von Ephrussi, 1871 – gemeinfrei
Palais Ephrussi am Universitätsring, links die Schottengasse (2013): Peter Haas / CC BY-SA 3.0 (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Palais-Ephrussi-DSC_0734w.jpg), „Palais-Ephrussi-DSC 0734w“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/at/deed.en

 

Kommentare sind geschlossen.