Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout mit der Leitung des Österreichischen Staatsarchivs betraut – Wir gratulieren sehr herzlich!

Print Friendly, PDF & Email

“Ab 1. November 2019 wird Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout mit der Leitung des Österreichischen Staatsarchivs betraut. „Das Österreichische Staatsarchiv gehört zu den renommiertesten Institutionen unseres Landes. Es freut mich sehr, dass mit Dr. Wohnout ein hoch anerkannter, habilitierter Historiker mit viel Erfahrung auf dem Gebiet des Archivwesens diese verantwortungsvolle Aufgabe übernimmt“, so Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein.
Die Funktion des Generaldirektors des Österreichischen Staatsarchivs ist mit dem Übertritt in den Ruhestand von Generaldirektor Dr. Wolfgang Maderthaner mit 1. Juni 2019 vakant geworden. Entsprechend der geltenden Rechtslage wurde die Leitung des Österreichischen Staatsarchivs gemäß § 3 Ausschreibungsgesetz am 19. April 2019 im Amtsblatt zur Wiener Zeitung sowie auf der Jobbörse der Republik öffentlich ausgeschrieben.
Die nach § 7 Ausschreibungsgesetz einzurichtende weisungsfreie Begutachtungskommission im Bundeskanzleramt hat Ministerialrat Priv.-Doz. Dr. Helmut Wohnout nach Durchführung des Ausschreibungsverfahrens einstimmig als im höchsten Ausmaß geeignet für die Funktion des Leiters des Österreichischen Staatsarchivs befunden. Dem folgend hat Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein den Herrn Bundespräsidenten um entsprechende Entschließung ersucht. Der Bundespräsident hat der Ernennung von Dr. Wohnout am 28. Oktober 2019 zugestimmt. Die Bundeskanzlerin hat Dr. Wohnout mit Wirksamkeit vom 1. November 2019 zum Leiter des Österreichischen Staatsarchivs bestellt.

Haus-, Hof- und Staatsarchiv in Wien, Minoritenplatz, Oktober 2019, L. Strenn

Als Historiker für das Fach der Österreichischen Geschichte habilitiert und durch zahlreiche Publikationen ausgewiesen, hat Dr. Wohnout seit über 20 Jahren mit dem Karl von Vogelsang-Institut eines der bedeutendsten zeithistorischen Archive in Österreich geleitet. In dieser Funktion ist er derzeit stellvertretender Obmann der Plattform zeithistorischer politischer Archive. Durch seine zwei Jahrzehnte lange Tätigkeit im Bundeskanzleramt verfügt er über das nötige Maß an Verwaltungserfahrung, um eine nachgeordnete Dienststelle wie das Österreichische Staatsarchiv mit Umsicht leiten zu können und bestmögliche Synergien zwischen dem Bundeskanzleramt und dem Staatsarchiv zu erzielen.“ (APA)

Quelle: APA

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.