»Haus und Hof« im Juni 2024

Print Friendly, PDF & Email

Beim Projekt »Haus und Hof – Hausgeschichte digital« habe ich mich seit April vor allem auf die Basis-Datenerfassung der restlichen Gemeinden im Melker Bezirk fokussiert. Hinzugekommen sind stolze vierzehn neue Gemeinden: Klein-Pöchlarn, Marbach an der Donau, Maria Taferl, Artstetten-Pöbring, Weiten, Raxendorf, Pöggstall, Münichreith-Laimbach, Persenbeug-Gottsdorf, Hofamt-Priel, Nöchling, St. Oswald, Yspertal und Dorfstetten. Damit ist der gesamte Bezirk Melk erfasst.

Insgesamt sind Anfang Juni 2024 47.601 Datensätze in der Datenbank, von denen 45.402 bereits mit Koordinaten versehen sind. Davon befinden sich 7.497 Häuser im Melker Bezirk. Die meisten Häuser befinden sich in den Bezirken St. Pölten, Krems und Amstetten. Durch das Hinzufügen eines Datenbankfeldes zum Bezirk, ist es jetzt leichter möglich, dies auszuwerten. Auch nähert sich das Projekt mit 193 erfassten Gemeinden stetig der Marke von 200 Gemeinden.

Aufgewertet wurde die Vollsuche. Diese ermöglicht es, die gesamte Datenbank zu durchsuchen. So kann beispielsweise gezielt nach einer Adresse gesucht werden. In letzter Zeit habe ich die Bedienbarkeit der Seite laufend verbessert. Seit einiger Zeit ist es zudem möglich, aus der Vollsuche direkt zu dem jeweiligen Haus in der Karte zu wechseln.

Außerdem konnte ich die nachträgliche Erfassung der Namen in der Franziszeischen oder Zweiten Landesaufnahme (1809-1818) abschließen. Leider war dies vor allem im südlichen, gebirgigen Niederösterreich nur bedingt möglich, da das Kartenmaterial auf Arcanum Maps in Sachen Georeferenzierung und Lesbarkeit ausbaufähig ist.

Aufgrund der stetig wachsenden Datenmenge geraten so manche Browser an Grenzen. Vor allem macht sich das durch längere Ladezeiten der Karte auf mobilen Endgeräten bemerkbar. Deshalb musste ich jetzt auch die maximale Anzahl an Listeneinträgen in der Karte auf 5.000 beschränken. Zumindest die Anzahl unterschiedlicher Hausbesitzer lag bereits deutlich höher und hat für Probleme gesorgt.

Seit über einem halben Jahr habe ich die unterschiedlichen Verbreitungskarten in einer vereint. Bisher habe ich weiterhin auf der Startseite einen Direktlink angeboten. Da die alten Verbreitungskarten zu Hausnamen, Hausbesitzern, Grundherrschaften und Gemeinden nicht mehr weiterentwickelt werden, habe ich diese Verlinkung auf der Startseite entfernt. Die vier Verbreitungskarten sind allerdings weiterhin über die bisherige Webadresse und über das Menü abrufbar. Auch gespeicherte Links funktionieren weiterhin.

https://huh.oefr.at/

Jedes Haus hat seine Geschichte. Entdecke sie!

[Beitragsbild generiert mit Adobe Firefly]

Kommentare sind geschlossen.