Offizielle Verabschiedung von Dr. Thomas Aigner durch die Diözese St. Pölten

Print Friendly, PDF & Email

Nach fast 30 Jahren als Archivdirektor des Diözesanarchivs St. Pölten schlug Dr. Thomas Aigner im Herbst 2023 einen neuen beruflichen Weg ein und machte sich mit seinem Unternehmen Heritage Consulting selbstständig. Am Freitag, dem 24. Mai 2024, fand nun im Sommerrefektorium der Diözese St. Pölten die offizielle Verabschiedung statt.

Mag. Karl Kollermann, der nunmehrige Leiter des Diözesanarchivs, erinnerte sich in seiner Begrüßungsrede an die gemeinsame Zeit mit Dr. Aigner und die zahlreichen wegweisenden Projekte. Anstelle des erkrankten Dr. Gerhart Marckhgott sprach Philipp Passecker, MA über „Archive X.0 – Der lange Marsch ins digitale Zeitalter“ und spannte einen weiten Bogen über die Entwicklung des Archivwesens. Anschließend betonte Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz das herausragende internationale Renommee, das die Leistungen von Dr. Thomas Aigner hervorgebracht haben. Der Ordinariatskanzler Msgr. Markus Heinz schloss sich mit herzlichen persönlichen Worten an.

In seinen Abschiedsworten betonte Dr. Aigner, dass sein Abschied vom Diözesanarchiv St. Pölten kein Ende, sondern eine Fortsetzung in neuer Form sei. Seine große Verbundenheit mit seinem Herzensprojekt Kleinmariazell drückte er nicht nur in Worten aus, sondern brachte den Gästen auch Bier der Marke „Benediktus-Bräu“ von Poidl-Bräu mit.

Wie schon bei unserem Frühjahrstreffen vor einem Monat in St. Pölten wünschen wir Dr. Thomas Aigner auch an dieser Stelle alles Gute für seine selbstständige Tätigkeit!

v. l. n. r.: Prof. Felix Gundacker, Mag. Gabi Rudinger, Dr. Thomas Aigner, Dipl.-Ing. Leopold Strenn. Foto: Elisabeth Kultscher

 

Kommentare sind geschlossen.